Die Lehm-Strecke des MAC Kenn ist für Modell im Maßstab 1:10 vorgesehen. 

2WD

Die Klasse 2WD wird beim MAC Kenn e.V. am häufigsten gefahren. Die wendigen heckbetriebenen Modelle mit Heck- oder Mittelmotor neigen zum Übersteuern, erfordern Erfahrung und setzen einen gewissen Grad an technischem Verständnis für das Setup voraus, um an der Spitze mitfahren zu können. 

Daher sind diese Modelle für Einsteiger eher ungeeignet. 

Jetzt kann jedoch jeder selbst entscheiden, ob diese Eigenschaften eine Hürde oder eher eine Herausforderung darstellen ;-)


4WD

Die Allrad-betriebenen Modelle der Klasse 4WD stellen die Spitze der Fahrzeugklassen dar. In Sachen Geschwindigkeit, Wendigkeit, Sprüngen und, nun ja, Verschleiß spielen sie ganz oben mit. Diese Modelle richten sich ebenfalls an erfahrenere Fahrer.


Truggy/Monster

Truggies oder auch "Monster" genannt sind wendig und bieten durch ihre großen Vorderreifen viel Grip. Vor allem in kurvenreichen Passagen können sie punkten. Durch die Bauweise sind sie in der Lage über den ein oder anderen Fahrfehler hinwegzusehen, womit sie vor allem bei Einsteigern sehr beliebt sind. Dennoch bieten sie auch dem erfahrenen Fahrer genügend Optionen, um nach einem Rennen mit einem Lächeln von Fahrerstand zu steigen. 


Short Course

Wie auch ihre echten 1:1 Vorbilder, bieten die 1:10 Modelle der Klasse Short Course einen beeindruckenden Anblick. Mit Ihrem hohen Federweg und sehr weichem Fahrverhalten sind sie Einsteigern nur wärmstens zu empfehlen.